Kulturerbetag der Archäologie Aargau vom 2. September 2018

20180902 KulturerbetagDer Aargau besitzt ein reiches kulturelles Erbe, das Jahrtausende zurückreicht. In Mumpf sind die ersten Spuren über 5000 Jahre alt. Diese Geschichte soll am Kulturerbe-Tag gezeigt werden: Mit Führungen, Demonstrationen und vielen Mitmachmöglichkeiten kann sich jede und jeder auf den Weg machen, seine Gemeinde neu zu entdecken.

Die Kantonsarchäologie zeigt die schönsten Funde vom Chapf. Nur Eingeweihte wissen, dass 1829 beim Bau des Gasthofs Anker ein Getreidespeicher aus dem späten 4. Jh. n. Chr. entdeckt wurde. Studierende der Vindonissa Professur, Universität Basel, erzählen.

Das Staatsarchiv präsentiert Dokumente zu Fischerei und Fährwesen. Die Kantonsbibliothek gibt mit Büchern Einblick in die Geschichte Mumpfs. Ein Spaziergang der besonderen Art bietet die Abteilung für Raumentwicklung an: Wie der Rhein früher genutzt wurde und welche Bedeutung er heute hat, lässt sich einem Spaziergang erfahren. Über die Zunft der Rheingenossen berichtet auf einem geführten Rundgang der Historiker Linus Hüsser und über die Hochrhein-Landschaft und ihre Fundstellen vom Neandertaler bis zu den Römern erzählt Werner Brogli auf einer kurzen Wanderung.

Die Mumpfer Pontoniere lassen Kinder und Jugendliche sich im Rudern und Stacheln üben. Beim Spanntau-Werfen gilt es, das längste Seil zu werfen. Das Dorfmuseum lässt schliesslich altes Handwerk wiederaufleben: Es wird gesägt, geschält, gebohrt, geschnitten und gespitzt. Jeder kann mitmachen! Eine rekonstruierte römische Wasserleitung aus Holz zeigt, wie schon die Römer damals Wasser pumpten. Wer will, kann selber ein Stück Leitung bohren. Beim Schulhaus Kapf ist dagegen eine ruhige Hand gefragt: Beim prähistorischen Bogenschiessen braucht es Treffsicherheit!

Überreste aus der Urgeschichte und der Römerzeit, Wissenswertes erfahren und selber ausprobieren, längst vergessenes Handwerk und alte Traditionen – der Kulturerbe-Tag lädt dazu ein, Mumpf neu zu entdecken!

pdfFlyer Kulturerbetag

Reduzierte Gefahrenstufe für Feuerverbot

Aufgrund der aktuellen Wetterlage und der damit verbundenen Gefahr von Waldbränden haben die kantonalen Vertreter eine erneute Lageburteilung für das Feuerverbot vorgenommen.

Für den Wald gilt weiterhin die Gefahrenstufe 5 von 5 (sehr grosse Waldbrandgefahr). Wegen den Niederschlägen der letzten Tage wird das absolute Feuerverbot jedoch auf Wald und Waldrand reduziert. Kontrollierte Grillfeuer sind mit einem Abstand von 200 m zum Wald wieder erlaubt.

Folgende Vorsichtsmassnahmen sind nach wie vor einzuhalten:

  • Feuern im Wald und im Abstand von weniger als 200 m zum Waldrand ist verboten.
  • Keine brennenden Raucherwaren und Zündhölzer wegwerfen.
  • Bei starkem Wind (allgemein, aber auch vor und während Gewittern) darf wegen des gefährlichen Funkenflugs keini Feuer im Freien entfacht werden. Dies gilt auch für Grills, die zu Funkenflug führen können.
  • Feuer nie unbeaufsichtigt lassen.
  • Feuer immer löschen und sich versichern, dass Feuer und Glut auch tatsächlich erloschen sind.

Durch weiterhin verantwortungsbewusstes Verhalten trägt die Bevölkerung dazu bei, Brände zu verhindern.

pdf Merkblatt "Verhalten bei Trockenheit" - Gefahrenstufe 5

KV-Lehrstelle 2019

Hast Du Freude am Umgang mit Menschen und Interesse an einer vielseitigen kaufmännischen Lehre bei einer Gemeindeverwaltung?
Ab August 2019 bietet die Gemeinde Mumpf eine

Lehrstelle als Kauffrau / Kaufmann EFZ (E- oder M-Profil)

an. Bei uns erwartet Dich nicht nur der Einstieg in die Berufswelt, sondern auch die Möglichkeit, die verschiedenen Fachbereiche einer Gemeindeverwaltung kennen zu lernen.

Für diese Ausbildung suchen wir motivierte, lernbereite und begeisterungsfähige junge Leute. Wenn Du zudem über eine gute Bezirks- oder Sekundarschulausbildung verfügst und ein freundliches Auftreten sowie gute Umgangsformen mitbringst, würden wir Dich gerne kennenlernen.

Falls wir Dein Interesse an einer abwechslungsreichen Lehrstelle in unserer Verwaltung geweckt haben, sende Deine Bewerbung mit Lebenslauf, Foto, Zeugniskopien und den Ergebnissen des Multichecks bis 31. August 2018 an die Gemeindekanzlei, Schulgasse 1, 4322 Mumpf oder per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Nähere Auskünfte erteilt Dir gerne der Gemeindeschreiber Reto Hofer, Tel. 062 / 866 11 11.

Anspruch auf Prämienverbilligung

Der Kanton Aargau gewährt Einwohnerinnen und Einwohnern in bescheidenen wirtschaftlichen Verhältnissen Verbilligungsbeiträge für die obligatorische Krankenpflegeversicherung.

Der Anspruch muss online bei der SVA Aargau (www.sva-ag.ch/praemienverbilligung) geltend gemacht werden. Dafür wird ein Zugangscode benötigt. Haben Sie einen Code erhalten und sich noch nicht angemeldet? Haben Sie keinen Code erhalten, sind aber der Meinung, dass Sie anspruchsberechtigt sind?

Codes können bis am 15.12.2018 unter obenstehendem Link bestellt werden. Anträge müssen bis spätestens am 31.12.2018 eingereicht sein.

Bei Fragen können Sie sich an die SVA Aargau (062 836 81 64) oder direkt an uns wenden (062 866 11 11).

Gemeindezweigstelle SVA

Ersatzwahl eines Mitgliedes des Gemeinderates vom 25. November 2018 für den Rest der Amtsperiode 2018/2021; Anmeldeverfahren

Nach der Demission von Gemeinderätin Beatrice Meier findet am 25. November 2018 die Ersatzwahl eines Mitgliedes des Gemeinderates für den Rest der Amtsperiode 2018/2021 statt. Wahlvorschläge sind gemäss § 29a des Gesetzes über die politischen Rechte (GPR) und § 21b der Verordnung über die politischen Rechte (VGPR) von 10 Stimmberechtigten des Wahlkreises zu unterzeichnen und bei der Gemeindekanzlei bis spätestens am 44. Tag vor dem Wahltag, das heisst, bis am 12. Oktober 2018, 12:00 Uhr, einzureichen. Das erforderliche Formular kann bei der Gemeindekanzlei bezogen werden. Im Übrigen wird auf den Grundsatz verwiesen, dass im ersten Wahlgang jede in der Gemeinde wahlfähige Person als Kandidatin oder Kandidat gültige Stimmen erhalten kann (§ 30 Abs. 1 GPR).

Das Wahlbüro.

Transportkostenrückerstattung für auswärtigen Schulbesuch

Für den Zeitraum von August 2017 bis Juli 2018 werden die Transportkosten für den Schulbesuch mit einem Schulweg über 5 km (Bezirksschule Möhlin und Rheinfelden) durch die Gemeinde zurückerstattet. Dabei sind die Kosten der öffentlichen Verkehrsmittel massgebend. Da das Abonnement auch für private Zwecke genutzt werden kann, werden durch die Gemeinde 80 % der Kosten des Jahresabonnements vergütet. Die Auszahlung erfolgt bis spätestens am 30. September 2018 am Schalter der Gemeindekanzlei gegen Vorweisung der entsprechenden Original-Quittungen. Der Anspruch auf den Gemeindebeitrag verfällt nach dieser Frist.

Abteilung Finanzen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Impressum / Datenschutz Ja, einverstanden! Ablehnen